Statistische QualittsSteuerung

Statistische QualittsSteuerung

Dauer (Tage):2
Preis: € 800
Suche geplanten Schulung

WOZU EIN SPEZIFISCHER SQC KURS?
Wenn SPC (Statistische Prozesssteuerung) in groben Zügen als “Kontrollkarten” dargestellt werden kann, ist SQC (Statistische Qualitätssteuerung) ein viel weiterer Begriff, der SPC, Fähigkeitsanalyse und Mess-System Analyse (MSA) umfasst.
So wie SQC in den meisten Handbüchern und Kursen behandelt wird werden die typische Probleme die man bei komplexen Prozessen erwarten darf nicht ausreichend beachtet. Standardmethoden sind oft nicht geeignet und die spezifische Merkmale des Mess-Systems haben Konsequenze für die Statistik und müssen deshalb explizit berücksichtigt werden.
In diesem Kurs werden Anpassungen und Erweiterungen der klassischen SPC vorgestellt.

KURSVERLAUF
Dieser zweitägige Kurs besteht aus vier Modulen. Das Statistik-Modul dient dazu die Kenntnisse der Schulung Statistik, das Wesentliche aufzufrischen und die Auseinandersetzung mit diskreten Zufallsvariablen zu erweitern. Jedes Modul beinhaltet theoretische Aspekte abwechselnd mit praktischen Übungen. Alle Beispiele und Übungen beruhen auf chemischen Prozessen.
Das Buch “Introduction to Statistical Quality Control” von Douglas C. Montgomery wird als zusätzliches Referenzmaterial besonders empfohlen.

ZIELSETZUNG DES KURSES
Ziel dieses Kurses: umfassende Einführung in SQC mit Schwerpunkt auf typischen Situationen in der Prozessindustrie; einzelne Probennahme, Kurzzeit-Prozesse, Chargen-Prozesse, serielle Korrelationen (“Drifts”) und komplexe Messverfahren.

ZIELGRUPPE UND VORKENNTNISSE
Für diesen Kurs braucht man die Kenntnisse die im Kurs Statistik, das Wesentliche unterrichtet werden. Keine SQC-Vorkenntnisse erforderlich.

KURSINHALT

Modul 1 : Einführende Statistik für SQC

  • Auffrischen des Materials der Schulung Statistik, das Wesentliche 

Modul II : Standard SPC

  • Grundlegende Konzepte
  • Herkömmliche Kontrollkarten: X, X-Balken, R, S, S2, MR2, p, np, c und u
  • Moving Average (MA) Karte, Exponentially Weighted MA (EWMA) Karte and Cumulative Sum (CUSUM) Karten
  • Prozessfähigkeit: sinnvolle Verwendung und erforderliche Voraussetzungen

Modul III : SQK für Mess-systeme / das Labor

  • %R&r / Messfähigkeit / Precision to Tolerance
  • Identifizieren von Varianzkomponenten: R&r Studien 
  • Überwachung von Mess-systemen und Analyseverfahren 

Modul IV : SPC in der Prozessindustrie – spezifische Lösungen

  • Kontrollkarten für Kurzzeit-Prozesse und “Between-Within Batch” Karten
  • Serielle Korrrelation: Detektion und Abhilfe 

ALLGEMEINE INFORMATIONEN
Dieser Kurs wird nur in-company veranstaltet.